Weltkulturerbe

Im Jahre 2000 wurde die Wachau zum UNESCO-Weltkulturerbe gekürt, aber bereits 1955 wurde die Kulturlandschaft zum Schutzgebiet erklärt. Als eine der ältesten Kulturlandschaften Österreichs ist die Wachau ein Gesamtkunstwerk: Felsen wechseln sich mit Wäldern ab, Hänge mit Ufern und Weinterrassen mit Obstgärten. Nicht zu vergessen sind die malerischen Orte und bedeutenden Burgen und Stifte.

Das alles lockt jährlich viele Touristen aus aller Welt an. Aber auch die Bürgerinnen und Bürger der Wachau setzen sich für ihren Wohnraum ein. So arbeiten die 13 Gemeinden an gemeinsamen Projekten, um den Tourismus noch weiter voranzutreiben und um vor allem die Landschaft zu erhalten.